Thailand: Oben ohne und Nacktbaden bleibt strafbar

Öffentliche Foren
Infos und Erfahrungsberichte
Forumsregeln
Das Forum >>Urlaubsziele<<, seine Unterforen, Themen und Beiträge sind allgemein zugänglich. Das bedeutet, alle Internetnutzer können Beiträge schreiben, lesen und darauf antworten, Suchmaschinen können alle Inhalte (Benutzernamen, Avatare, Fotos, Texte) lesen und indizieren.

Du bist als Gast oder Mitglied des FKK-Buchs eingeladen, deine Erfahrungen und Tipps, Adressen und Links anderen zugänglich zu machen. Die Postings werden von den Verwaltern des FKK-Buchs kontrolliert und ggf. nach eigenem Ermessen geändert, verschoben oder gelöscht. Gelöscht werden Beiträge als
- Kontaktanzeigen (dafür steht dir das Forum FKK-Freunde und Partner finden offen)
- solche, die gegen die Benutzungsregeln verstoßen. Beachte hier besonders die Gewaltfreie Kommunikation und den Abschnitt Fotos.

Das Veröffentlichen von persönlichen Kontaktdetails in den Foren des FKK-Buchs ist nicht gestattet. Dazu zählen persönliche Kontakdaten (Telefonnummern, Adressen, E-Mail-Adressen, ICQ, Skype etc.) oder Informationen, die Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zulassen. Bitte nutze für Verabredungen das Nachrichtensystem (E-Mail / PN) des FKK-Buchs (nicht für kürzlich registrierte Nutzer innerhalb ihrer Probezeit). Themen und Beiträge mit persönlichen Kontaktdetails werden von den Admins abgeändert oder gelöscht. Querverweise wie z.B. Links auf Internetseiten sind zugelassen.
Das Forum FKK-Freunde und Partner finden steht dir als registriertes Mitglied des FKK-Buchs offen.


Aufbau und Inhalte des FKK-Buchs sind urheberrechtlich geschützt. Links zu Internetseiten Dritter wurden nicht geprüft. Der Betreiber des FKK-Buchs übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Rechtmäßigkeit externer Links.

Thailand: Oben ohne und Nacktbaden bleibt strafbar

Beitragvon Johannes Kathol » Samstag 25. Dezember 2010, 15:28

Thailand: Oben Ohne, FKK, Nacktbaden Toppless bleibt weiterhin strafbar

25. Dezember 2010:

"Die thailändische Regierung hat sich auch weiterhin dafür ausgesprochen, Die Unsitte des “Oben Ohne” Badens “oder des “Topless” sowie das FKK oder Nacktbaden – sprich “Oben ohne und Unten Nichts” an Thailands Stränden, wie in den vergangenen Jahren so gehandhabt, verboten zu lassen. Es ist eine Anweisung an die Polizei ergangen diese Unsitte mittels empfindlichen Strafen in der kommenden Saison zu ahnden.

Es ist also damit zu rechnen dass auch weiterhin Mitglieder der Polizei an Thailands Stränden den Sittenwächter in der Art von Louis de Funes und seinen St. Tropezer Gendarmen spielen. Wilde Jagden in der Art der Filme sind also auch in der kommenden Saison zu erwarten, für die Belustigung der Badegäste wird in typisch thailändischer Art und Weise gesorgt.

... Es bleibt zu hoffen dass die Polizei sich wieder denkt: Bangkok ist fern und nicht am Meer"
Quelle


FKK in Thailand

Bild

25. November 2010, 12:13 Uhr:

"FKK in Patong

Die Strandbesucher staunten nicht schlecht, als sie am 26. Oktober gegen 16 Uhr einen etwa 40-jährigen Thai seelenruhig am Strand entlanggehen sahen – so wie Gott ihn geschaffen hat. Das Gejohle und Gelächter rief in kürzester Zeit die Polizei auf den Plan, die den Nackten sofort in Obhut nahm.

Die Erklärung für sein Verhalten brachte dann auch die Polizisten zum Lachen. Die Frau des Nudisten hatte ihn nach einem Ehekrach, in dem es um den Alkoholkonsum des Mannes ging, die gemeinsame Wohnung verlassen. Der Mann begab sich auf die Suche nach ihr und meinte, ein außergewöhnliches Outfit könnte die Erfolgsaussichten steigern. Also entledigte er sich seiner Bekleidung, deponierte sie sorgfältig in unmittelbarer Nähe eines Polizeipostens an der Strandpromenade und marschierte los.

Seine Frau hat er nicht gefunden, die Kleidung lag aber noch an Ort und Stelle, so dass er sich mit Hilfe der Polizisten wieder ankleiden konnte. Über die Höhe seines Promillewertes gibt es keine Informationen. bdl."
Quelle


Bei fkk-freun.de findet sich ein knapp vier Jahre alter Thread, in dem ein nach Phuket Ausgewanderter das dortige Nacktbaden anpreist:
"Zwar ist Thailand als sehr tolerant beruehmt, aber FKK gibts nicht offiziell. Trotzdem sieht man oft Nackte..."
mehr...

Ansonsten finden sich im Netz eher Warnungen davor, sich auszuziehen und Empfehlungen für sehr abgelegene Stellen zum Nacktbaden.
Benutzeravatar
Johannes Kathol
Administrator
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mittwoch 4. August 2010, 10:18
Wohnort: Falkensee, Brandenburg, Deutschland

Re: Thailand: Oben ohne und Nacktbaden bleibt strafbar

Beitragvon Gast » Samstag 15. Januar 2011, 20:11

Seit 10 Jahren mache ich mit meiner Frau und meinen Kindern Urlaub in Pattaya. Im Norden von Pattaya sind die Strände schmal und wenig besucht und trotzdem sehr sehr schön. Tatsächlich ist in Thailand nackt baden verboten und wird bestraft. Die Rechtssprechung ist überhaupt in Asien eine völlig andere und für uns Europäer fremd und unverständlich. Aber andere Länder andere Kulturen! So ist auch das sich Aufhalten in der Öffentlichkeit ohne Unterwäsche verboten. Da glaubt natürlich in den Touristenhochburgen niemand daran. Fällt dir ein Geldschein herunter und du hälst ihn mit dem Fuß fest, damit er nicht wegfliegt ist das Majestätsbeleidung weil auf allen Geldscheinen der König abgebildet ist. Es drohen schwere Gefängnisstrafen. Aber zurück zum Thema. Am Strand hat sich meine Frau immer oben ohne gesonnt und auch ich habe meine Badehose zu einem Stringtanga geformt. Konsequenz war, dass wir vom Strandbarbesitzer nicht mehr bedient wurden. Das Bier musste ich mir dann direkt in der Bar mit normalem Höschen holen. In den letzten zwei Jahren war das Wasser sehr mit Quallen belastet und aus dem Strandurlaub wurde ein Poolurlaub (also vormittags). Wir hatten auch kein Strandhotel mehr, da in dem Hotel wo wir sonst waren, ein anderes Volk mit viel Geld wohnte. Aber unser neues Hotel war sehr tolerant. Und so habe ich 3 Wochen in der Vormittagssonne (länger geht nicht) mit einem sehr knapp geschnittenen Stringtanger verbracht. Das Personal und die anderen Hotelgäste, naja manche schmunzelten auch, war übrigens sehr tolerant. Ich glaube sogar toleranter als meine Frau. Sie fand das gar nicht so toll. Aber ich habe mich wohl gefühlt. Aber FKK - Urlaub geht in Thailand nicht. Übrigens sind auch Swingerclubs in Thailand streng verboten. Deshalb gibt es sie trotzdem. Es sind eben Zimmervermietungen. So komisch ist die Welt.
Gast
 

Re: Thailand: Oben ohne und Nacktbaden bleibt strafbar

Beitragvon Gast » Montag 17. Januar 2011, 22:12

Ist schon seltsam.
Normale natürliche Nacktheit gilt als Vergehen, aber Kindersporno ist, wenn auch nicht offizielt, so doch unter der Hand. geduldet. Wie sonst ist der massenhafte Sextourismus dorthin zu erklären? Schon seltsam.

Gruß
Gast
Gast
 

Re: Thailand: Oben ohne und Nacktbaden bleibt strafbar

Beitragvon Johannes Kathol » Montag 17. Januar 2011, 22:39

Gast hat geschrieben:Ist schon seltsam.
Normale natürliche Nacktheit gilt als Vergehen, aber Kindersporno ist, wenn auch nicht offizielt, so doch unter der Hand. geduldet. Wie sonst ist der massenhafte Sextourismus dorthin zu erklären? Schon seltsam.

Gruß
Gast


Warst du schon da? Hast du mitbekommen, dass dort Kinderpornos geduldet werden? Bitte keine öffentlichen Behauptungen ohne Quellen oder genaue Schilderungen.
Und: schmeißt du da nicht zwei Dinge in einen Topf? Kinderpornos und Sextourismus ist doch nicht dasselbe. Und neuerdings werden immer wieder Europäer, Australier und US-Amerikaner bekannt, weil sie in Thailand wegen Kindesmissbrauchs verurteilt werden. Ich glaube, die Behörden wollen was gegen Kindersmissbrauch unternehmen, müssen aber wohl gegen einen tiefen Sumpf ankämpfen...
Benutzeravatar
Johannes Kathol
Administrator
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mittwoch 4. August 2010, 10:18
Wohnort: Falkensee, Brandenburg, Deutschland

Re: Thailand: Oben ohne und Nacktbaden bleibt strafbar

Beitragvon Johannes Kathol » Freitag 18. Februar 2011, 12:19

Bild
18.02.2011, 07:54 Uhr:

"Bald auch FKK in Thailand?

Neuerdings ist eine Gruppe namens "Naturist Association Thailand"
sehr darum bemüht, auch in Thailands Touristenressorts den FKK-Kult publik zu machen.


as Bangkok. In Thailand hat es sich die Gruppe "Naturist Association Thailand" zum Ziel gesetzt, den FKK-Tourismus zu verbreiten und allmählich zu etablieren. In Zusammenarbeit mit naturistenfreundlichen Ressorts sollen hier exklusive Wellness- und gesundheitstouristische FKK-Urlaube angeboten werden.

Zur Zeit werden von der Gruppe 4 Ressorts empfohlen. Zwei befinden sich in Pattaya, eines auf Phuket und ein weiteres in Cha Am. Die Webseite der Gruppe ist absichtlich sehr dezent eingerichtet, auch gehen die Angebote nur an eingetragene Mitglieder. Die Ressorts liegen abgelegen und sind gut abgeschirmt.

Die Gruppe selber erklärt auf ihrer Seite, daß sich die Einführung des FKK-Tourismus in Thailand in einer "frühen Pionierphase" befinde, letztendlich habe man aber längerfristige Ziele. Die Gruppe erhofft sich, daß Thailand in Asien der Vorreiter für den FKK-Tourismus wird und später dann sogar die Führung übernehmen kann." Quelle
Benutzeravatar
Johannes Kathol
Administrator
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mittwoch 4. August 2010, 10:18
Wohnort: Falkensee, Brandenburg, Deutschland


Zurück zu Urlaubsziele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron